Das war das Vesakh Fest 2014

Vesakh Hamburg 2005   Vesakh Hamburg 2005
 

17. und 18. Mai 2014

Grosse Wallanlagen

Nähe Eisbahn und Hamburg Museum

Die buddhistische Welt feierte Vesakh – und Hamburg war dabei! An gleich zwei Tagen begingen insgesamt 16 buddhistische Vereinigungen öffentlich den höchsten Feiertag, der gleichzeitig an Geburt, Erleuchtung und Ableben des historischen Buddha erinnert.

Ca. 4000 bis 5000 Besucher strömten am 17. und 18. Mai bei gutem Wetter in die Großen Wallanlagen, hörten Vorträge, verfolgten das Kultur- und Mitmachprogramm und informierten sich über buddhistische Angebote in der Hansestadt und anderswo. Einen Nachbericht zum Fest lesen Sie hier › Rückblick Vesakh 2014

 

Das Fest stammt ursprünglich aus dem Theravada-Buddhismus und wird heute von Buddhisten in der ganzen Welt als wichtigster gemeinsamer Feiertag begangen. › Bedeutung des Vesakh-Festes

Dieser Tag dient auch dazu, der Gemeinsamkeiten und den gemeinsamen Wurzeln der unterschiedlichen buddhistischen Traditionen zu gedenken.

In Hamburg wird das Vesakh Fest seit 2005 als Freiluftveranstaltung gefeiert und ist in unserer Stadt somit bereits zu einer Tradition geworden. Viele der hier ansässigen buddhistischen Gruppen beteiligen sich immer wieder engagiert daran, diesen Tag zu etwas Besonderem zu machen.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles Wichtige über Vesakh, den Buddhismus und die meisten Gruppen, die ihn hier praktizieren.  Insgesamt gibt es in und um Hamburg › ca. 40 buddhistische Vereinigungen